CC Freunde aktiv RSS Feed abonieren 308 cc 307 cc 207 cc 206 cc ccfreunde.de Disclaimer Impressum Nutzungsbedingungen Forum Portal

Zurück   CC Freunde Forum > Peugeot 206cc > 206cc - Techtalk

206cc - Techtalk Hier könnt Ihr technische Probleme des 206cc besprechen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #16  
Alt 13.06.2013, 19:29
Benutzerbild von CCarin
CCarin CCarin ist offline
Moderator
 
Modell: 207cc VTi 120 Sport
Baujahr: 2010
Farbe: Onyx Schwarz
 

Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- LDK Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- UK 2 0 7
Registriert seit: 09.2007
Ort: Ehringshausen/Dill
Beiträge: 4.584
Ich denke mal, dass da der Kühlwassertemperatursensor spinnt oder auch nur der Stecker nicht richtig draufsitzt ?

Schau auch mal hier im 307er Forum: temperaturanzeige springt
__________________
Wo der206cc auch zu Hause ist ...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.06.2013, 22:35
Despe88 Despe88 ist offline
Fussgängerampeldrücker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2001
 
Registriert seit: 05.2013
Ort: Dülmen
Beiträge: 5
Das ist jetzt auch wieder witzig... War heute mit dem Problem bei Peugeot. Die wissen momentan auch nicht woran es liegt. Wir haben den Fehlerspeicher ausgelsen. Erfolglos! Der PC zeigt die aktuelle Temperatur an.

Dann hat mein 206cc ja 2 Fühlersensoren. Die haben die auch ausgetauscht. Erfolglos! Der Werkstattmeister war auch ein wenig Ratlos.

Zitat von ihm: Wenn sie jetzt ja 11 Tage im Urlaub sind, dann können Sie den Wagen ja mal hier lassen und wir gucken dann nochmal intensiver nach dem Fehler. Eventuell liegt es ja an dem kompletten Instrument.

Zitat:
Ich denke mal, dass da der Kühlwassertemperatursensor spinnt oder auch nur der Stecker nicht richtig draufsitzt ?
Nach dem heutigen Tag schließe ich den Sensor und den Stecker aus.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.06.2013, 00:51
thomas44 thomas44 ist offline
Moderator
 
Modell: 206cc HDi FAP 110 Tendance
Baujahr: 2005
Farbe: Aluminium Grau
 
Registriert seit: 06.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 2.512
"Kontrolllämpchen am Tacho gewechselt" - da wird's doch schon spannend. Evtl. haben die einen Stecker nicht richtig wieder angesetzt oder ggf. auch einen Kabelbruch in irgendeiner Zuleitung gesetzt.
Von anderen Automarken kenne ich auch das Problem schlechter Lötstellen im Kombiinstrument, wodurch die Anzeigen anfangen zu spinnen. So eine Lötstelle kann sich, wenn sie schon vorgeschädigt ist, auch akut lösen, wenn jemand an dem betreffenden Bauteil herummanipuliert.
Nachlöten bringt da Abhilfe, solange man an die fragliche Stelle herankommt. Doof ist, dass sich Werkstätten meist nicht auf sowas einlassen, weil die mehr auf "Baugruppen tauschen" aus sind, einfacher, bringt mehr Geld und es gibt ja noch das Garantieproblem...

VG
Thomas
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.10.2014, 00:45
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Temperaturprobleme - und alle sind ratlos!

Hallo,

nach dem ich seit Jahren ja immer wieder mal stiller Leser bin, habe ich jetzt ein akutes Problem und hoffe hier kann mir Jemand helfen:

Zum Auto: Peugeot 206CC, BJ 2005, Laufleistung fast 153.000 KM, Problem find vor ca. 2 Wochen an

Morgens in den Elbtunnel gefahren, auf einmal Meldung "STOP, Kühlmitteltemperatur zu hoch". Die Nadel war auch im roten Bereich. Ich bin natürlich sofort vom Gas und bin auf ca. 40 KM runter und dann ging die Meldung aus, die Nadel wieder runter und ich bin dann mit der Geschwindigkeit und Warnblinker durch den Elbtunnel und mußte eh die erste Ausfahrt nehmen. Ich habe den Wagen dann wieder auf 50 KM beschleunigt ohne Probleme und bin auf die erste Tankstelle rauf. Im Ausgleichsbehälter war tatsächlich kein Wasser mehr zu sehen! Ich habe dann Wasser nachgefüllt und bin dann ohne Probleme zur Arbeit gefahren.

Ich habe dann direkt einen Termin mit Peugeot Pinneberg vereinbart, da die Inspektion eh schon überfällig war. Dort wurde eine Undichtigkeit am Kühler festgestellt (hatte ich vor 2 Jahren schon einmal – Kühler wurde damals auch schon mal ausgetauscht) und dieser gewechselt.Ich bekam den Wagen dann wieder mit und dachte alles wäre ok. Es wurde mir auch gesagt, dass man eine Probefahrt ohne Probleme durchgeführt hat.
Am nächsten Tag erhielt ich die gleiche Fehlermeldung kurz vor dem Elbtunnel wieder, deshalb gleich vom Gas, Nadel ging sofort wieder runter und Fehlermeldung aus. Ich bin dann rechts ran und der Ausgleichsbehälter hatte ausreichend Wasser.
Ich bin am selben Tag wieder zu Peugeot und dort wurde der Thermostat gewechselt. Ich habe direkt eine Probefahrt auf der Autobahn gemacht. Ich konnte den Wagen ohne Probleme ca. 10 km mit 160 km fahren, bin dann runter von der Autobahn und auf der anderen Seite wieder rauf. Schon beim Beschleunigen bei ca. 80 km wieder das gleiche Spiel.
Ich bin direkt wieder zu Peugeot gefahren. Der Wagen wurde im Stand auf Temperatur gebracht, der Lüfter sprang wie gewünscht an und kühle den Motor wieder runter. Ich habe dann darum gebeten, dass der Temperaturfühler ausgetauscht wird. Ich hatte den Eindruck, dass man dachte ich spinne, denn der Fehler ließ sich nicht reproduzieren und alles funktionierte wie gewünscht. Zusätzlich versicherten mir 2 MA, dass der Motor nicht zu heiß wird und ich könne so fahren.
Folgende Ursachen wurden zu dem Zeitpunkt ausgeschlossen:
Zylinderkopfdichtung:Kein deutlicher Kühlwasserverlust, keine Qualm hinten raus und seit erstem Auftreten des Fehlers bereits 500 km gefahren
Wasserpumpe: Wenn diese nicht laufen würde, dann würde die Temperatur wirklich hochgehen und nicht sinken, sobald ich die Kupplung trete.
Es kam wie es kommen mußte. Obwohl ich nur noch im Schneckentempo auf der Autobahn fuhr (sämtliche LKW-Fahrer haben schon die Krise bekommen), kam die Meldung 2 Tage später wieder. Da Peugeot keine Idee mehr hatte, bin ich dann zum Bosch-Service gefahren.Auch dort wurde der Wagen wieder im Stand getestet und man war ratlos. Aber auch hier sagte man mir, der Motor sei nicht gefährdet solange die Temperatur gleich wieder in den Normalbereich fällt.
Am Dienstag hatte ich dann die Fehlermeldung 5x kurz hintereinander und traute mich schon nicht mehr durch den Elbtunnel. Ich habe dann direkt einen Termin mit Peugeot in Elmshorn vereinbart, in der Hoffnung hier hätte man noch eine Idee. Dort habe ich den Fall geschildert und der Wagen wurde erneut im Stand getestet – wie immer alles normal – und dann auf die Bühne gehoben. Es wurden keine Undichtigkeiten entdeckt und man war sich ziemlich sicher, dass die ZKD einen Haarriss hätte und dadurch Luft in den Kreislauf kommt. Die Fehlermeldung wurde dann mit einer Luftblase vor dem Temperaturfühler erklärt. Netterweise hat man mich darauf aufmerksam gemacht, dass man die Dichtigkeit der ZKD testen lassen sollte, bevor man austauscht – nur Peugeot könnte das nicht.
An nächsten Morgen hatte ich die Fehlermeldung dann 9x und mir ist der Kragen geplatzt. Bin dann nach der Arbeit wieder zu Bosch gefahren um das System zu entlüften und die ZKD prüfen zu lassen. Dort wurde anhand von Abgasen keine Anomalie gefunden und eine Undichtigkeit der ZKD ausgeschlossen. Auch wurde die Theorie von der Luftblase ausgeschlossen, weil ich dann einen deutlichen Wasserverlust merken müsste. Inszwischen wurde ein elektrischer Fehler vermutet – ein Stecker oder Kabelbruch, Wackelkontakt oder Maderbiss. Wir vereinbarten, dass ich den Wagen in der kommenden Woche für 2 Tage dort lasse und ein Mitarbeiter damit fährt und dabei mit einer Sonde die tatsächliche Temperatur misst.
Nun wollte ich Donnerstag zur Arbeit, aber bereits nach 500 Metern wieder der Fehler – nur dieses Mal ließ sich der Fehler nicht durch das Treten der Kupplung löschen sondern die Nadel blieb oben. Ich bin also rechts ran gefahren, habe den Motor abgestellt und nach 10 Sekunden wieder gestartet. Der Wagen sprang normal an, aber die Fehlermeldung war sofort wieder da und der Lüfter lief die ganze Zeit auf Hochtour. Ich bin dann sofort umgedreht und habe den Wagen Zuhause abgestellt. Auch nach dem Aussteigen lief der Lüfter und ich bin erst einmal ins Haus. Nach 3 Minuten bin ich wieder raus und der Lüfter lief noch immer. Daraufhin bin ich dann wieder rein um Werkzeug zu holen und die Batterie abzuklemmen, aber inzwischen hat der Wagen abgeschaltet – ich vermute die Batterie ist in den Eco-Modus.
Ich habe Vormittags wieder mit Bosch telefoniert und wir vereinbarten, dass ich Nachmittags eine kleine Probefahrt machen sollte um festzustellen ob:
a) Der Wagen Nachmittags wieder problemlos fährt, weil es wieder trockener ist – würde auf eine Undichtigkeit hindeuten
b) Der Fehler wieder sofort kommt und dann einfach das Kabel oder der Stecker einfach nun ganz hinüber ist
Zu dieser Probefahrt ist es aber nicht mehr gekommen – der Wagen springt nun nicht mehr an. Ich vermute, dass das Steuergerät einfach eine Überhitzung gemeldet bekommt und der Motor deshalb nicht arbeitet? Der Anlasser dreht, aber mehr passiert einfach nicht. Ich habe jetzt einfach mal die Batterie abgeklemmt und morgen werden wir den Wagen zu Bosch abschleppen – die dann vermutlich für viel Geld auf Fehlersuche gehen.
Jetzt habe ich viel geschrieben und hoffe, dass Jemand eine Idee hat wo man mit der Fehlersuche starten sollte. Außerdem hoffe ich, Ihr könnt mich beruhigen und sagt mir, dass der Wagen wirklich nur nicht anspringt, weil der Sensor falsche Werte meldet.

Lg Tanja
P.s.: Wer bis hierhin gelesen hat, hat einen Orden verdient!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.10.2014, 00:47
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Hallo,

da bei meinem Auto gerade der Temperaturfühler gewechselt wurde, kann ich bestätigen das dieser grün ist.

lg Tanja
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 12.10.2014, 10:29
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Kleines Update:

Heute früh die Batterie wieder angeschlossen, Zündschlüssel auf Stufe 1 und 5 Minuten gewartet und danach habe ich versucht den Motor zu starten. Er sprang auch fast an, ging dann aber wieder aus. Ich habe es hartnäckig weiterversucht und beim 7 oder 8 Versuch war er plötzlich da. Er ruckelte zwar die erste Minute im Stand und hinten kam es dunkel aus dem Auspuff und alles roch nach Sprit, aber ich konnte den Wagen ohne Probleme und ohne Fehlermeldung zu Bosch fahren. Der Kleine fuhr als wenn nie was gewesen wäre. Testweise habe ich nach dem Einparken den Motor noch mal testweise neu gestartet und es gab keine Probleme. Jetzt muß Bosch "nur noch den Fehler finden" bzgl. der Fehlermeldung.

Hat also Jemand eine Idee welche Stecker oder Leitungen alle betroffen sein könnten?

lg Tanja
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.10.2014, 11:41
uli07 uli07 ist offline
Damenradfahrer
 
Modell: 206cc 110 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Granada Rot
 
Registriert seit: 08.2007
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 633
Spül mal den Heizungskühler.
__________________
Gruß Uli07
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.10.2014, 12:06
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Hallo Ulli,

war das an mich gerichtet?

Der Kühler ist neu und somit das Kühlwasser auch. Meinst Du das wäre dennoch ein Grund?

lg Tanja
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.10.2014, 12:32
uli07 uli07 ist offline
Damenradfahrer
 
Modell: 206cc 110 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Granada Rot
 
Registriert seit: 08.2007
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 633
Ja, war an dich gerichtet, dieses jetzt auch .

In deinem Auto gibt es einen sogenannten Motorkühler und einen Heizungskühler. Ich nehme mal an das der Motorkühler gewechselt wurde. Der Heizungskühler macht den Innenraum warm und sitzt im Auto vor dem Schaltknüppel in der Mittelkonsole.
Schau mal vor die Spritzwand im Motorraum. Auf der halbrechten Seite siehst du zwei Wasserschläuche die in das Autoinnere gehen. Das sind die Anschlüsse für den Heizungskühler. Wenn der zusitzt gibt es die Probleme die du beschrieben hast. Allerdings verstehe ich nicht warum das Auto nicht mehr anspringt.
__________________
Gruß Uli07
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.10.2014, 15:46
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Sieh mal weiter oben - er ist heute widerwillig angesprungen. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn das Steuergerät die Info bekommt das der Motor überhitzt ist, er deshalb nicht anspringt!?

Aber darüber mach ich mir jetzt auch keine Sorgen, nachdem ich den Wagen ohne Problem ca. 5 km fahren konnte. Das mit dem Heizungskühler gebe ich auf jeden Fall mal so als Tipp weiter - auch wenn die Werkstätten es ja immer hassen wenn Frau kommt und klugscheissert!

lg Tanja
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 05.01.2015, 16:51
DerBexucher1 DerBexucher1 ist offline
Fussgängerampeldrücker
 
Modell: 206cc 110 Quicksilver
Baujahr: 2004
Farbe: Chronos Silber
 
Registriert seit: 01.2015
Beiträge: 2
Ausrufezeichen Kühlmitteltemperatur zu hoch

Hallo,

vor einigen Tagen, als es ziemlich kalt und schneeig war. Habe ich gemerkt, dass die Lüftung nicht mehr richtig warm wird.
Also nachgesehen und gemerkt, dass kaum noch Kühlwasser im Kühler ist (Scheint irgendwo undicht zu sein. Gibt es da bekannte Schwachstellen?).
Also Kühlwasser nachgefüllt und weiter gefahren.
Leider hat sich das Problem nicht erledigt.
Die Lüftung bleibt immer noch nur lauwarm.
Zu allem Überfluss ist das Problem aber nicht nur darauf beschränkt.
Ich fahre ca. 5 - 10 km und die Anzeige (rechts, Kühlwasser/kein Öl) bleibt auf kurz über null. Und plötzlich schnappt sie auf über max.
Daraufhin erscheint eine Warnung auf dem Display: "STOP! Kühlwassertemperatur zu hoch!".
An was kann das denn liegen?
Ein paar Daten zu meinem Peugeot:
Peugeot 206cc (Benzin, EZ/BJ 2004, 80 kW (109 PS), Schaltgetriebe)
Ist da was bekannt?
Werde die Tage mal auf Verdacht den Thermostat tauschen.
Habe allerdings die Temperaturfühler in Verdacht.
Habe gelesen, dass es dort zwei gibt, aber nicht genau wo diese liegen.
Kann mir da jemand helfen (Widerstandswerte, ...), dann werde ich messen.

Grüße und danke!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.04.2015, 21:08
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Temperaturanzeige wird gespeist durch ...

Hi,

ich habe erneut Probleme mit meinem Kleinen - ein alter Fehler taucht wieder auf: plötzlich geht die Nadel der Temperaturanzeige in den Roten Bereich und der Computer meldet das die Kühlmitteltemperatur zu hoch ist und der Lüfter läuft. Dann innerhalb von Sekunden geht die Nadel wieder auf den alten Stand runter. Das passiert manchmal nach längerer Fahrt, direkt nach dem Start, bei warmen Wetter, bei kaltem Wetter. Außerhalb dieser Fehler verhält sich der CC völlig normal - Lüfter, Thermostat und Anzeige - alles wie es sein soll.

Vor ca. 4-5 Monaten hatte ich das Problem schon einmal und war in diversen Werkstätten. Thermostat und Temperaturfühler wurden gewechselt, Fehler war aber noch da. Bosch hat dann alle Steckverbindungen geprüft und meinte bei Abholung, dass der Stecker vom Temperaturfühler zum Steuergerät etwas korridiert war und deshalb gereinigt wurde und noch mal mit Kontaktspray behandelt wurde. Danach hatte ich dann halt so 4-5 Monate Ruhe.

Nun ist das Problem halt wieder da und ich bin wieder zu Bosch hin, damit die den Stecker austauschen. Nun meint Bosch aber, man wüßte nicht mehr welcher Stecker gemeint war, denn der Stecker zum Steuergerät würde gut aussehen und tippt auf Steuergerät oder Kabelbaum. Da aber aufgrund von Urlaub und Krankheit nur 1 Rentner aus dem Ruhestand zurück gerufen wurde, ist derzeit keine Kapazität um lange an dem Auto zu basteln - und meine Geldbörse langsam auch leer.

Da der Fehler ja zeitweise komplett weg war, kann ich irgendwie nicht an ein defektes Steuergerät glauben. Ich habe im Internet etwas recherchiert und bei manchen Fahrzeugen gibt es 2 verschiedene Temperaturfühler - 1x für die Temperaturanzeige und 1x für die Motorsteuerung. So weit ich weiß, hat der 206CC nur 1 Temperaturfühler. Wie ist denn hier die Reihenfolge? Speist dieser das Steuergerät und dieses informiert dann die Temperaturanzeige? Oder anders gefragt - kann man die Fehlerursache aufgrund der Vorgeschichte etwas eingrenzen?

Ich habe etwas Sorge, dass Bosch wieder neu mit der Fehlersuche anfängt und wieder nur Vermutungen hat und ich ne fette Rechnung für ein weiterhin defektes Fahrzeug bekomme.

Evtl. hat ja Jemand noch einen Tipp für mich? Die Sonne scheint und ich will mal wieder sorgenfrei

lg Tanja
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.04.2015, 22:20
Benutzerbild von Stoppi
Stoppi Stoppi ist offline
Moderator
 
Modell: hatte einen 207cc
 

Main-Spessart-Kreis -[Deutschland]- MSP Main-Spessart-Kreis -[Deutschland]- I 3 3 5
Registriert seit: 05.2001
Ort: Frammersbach
Beiträge: 7.596
Zitat:
Zitat von TanjaB. Beitrag anzeigen
ich habe erneut Probleme mit meinem Kleinen - ein alter Fehler taucht wieder auf..
Nur so als kurze Anregung:
Ist es DA nicht sinnvoll und logisch im vorhandenen passenden Thread weiterzuschreiben?
BTW: Aussagekräftige Threadtitel haben auch noch nie geschadet.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.04.2015, 22:58
TanjaB. TanjaB. ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 110
Baujahr: 2005
Farbe: Onyx Schwarz
 

Pinneberg -[Deutschland]- PI Pinneberg -[Deutschland]- TB 2 0 6
Registriert seit: 10.2014
Beiträge: 23
Mein Auto hat kein Temperaturproblem!!!!!

Mein CC hat ein Elektronikproblem! Es werden falsche Werte an die Temperaturanzeige und an das Steuergerät gemeldet oder von diesem falsch verarbeitet. Der Wagen wird aber nicht übermäßig warm!

Also ist mein Beitrag meiner Meinung nach hier falsch!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.04.2015, 23:23
thomas44 thomas44 ist offline
Moderator
 
Modell: 206cc HDi FAP 110 Tendance
Baujahr: 2005
Farbe: Aluminium Grau
 
Registriert seit: 06.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 2.512
Wenn sie damals die Kontakte gereinigt haben, das geholfen hat und das Problem jetzt wieder genau so auftritt, war die Reinigung mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht erfolgreich. Es macht also Sinn, die damals gereinigten Kontakte noch einmal genau anzuschauen beziehungsweise noch einmal zu reinigen.

Auch denkbar wäre ein Kabelbruch vor allem im Bereich des Anschlusssteckers des Temperaturgebers. Kabelbrüche treten am wahrscheinlichsten dort auf, wo die Kabel auch mechanisch belastet werden bzw. eventueller Korrosion ausgesetzt sind. Nicht mitten im Kabelbaum. Klar, Stecker und einzelne Kabel tauscht heute keiner mehr, wenn man lieber den ganzen Kabelbaum mit Garantie für teuer Geld verkaufen kann. Das kannst du aber, solange du es nicht selbst machst oder einen kennst, nur mit den Leuten absprechen, die du für die Arbeit bezahlst. Wenn die dann nicht machen, ist halt doof.

Steuergerät glaube ich auch nicht. Allerdings können auch relativ kurzfristig erneuerte Temperaturgeber wieder defekt sein. Ein Teil, dass vor sechs Monaten neu war, war vor sechs Monaten neu, und nicht heute. Ist bei heutiger Teilequalität manchmal leider so.

VG
Thomas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
klimaanlage kühlwasser, kühlwasser, temperatur, warnung

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Zündungskabel fürs Radio spinnt?! gforums 307cc - Techtalk 3 22.06.2008 13:09




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
ccfreunde.de 2000-2017